Onkologische Erkrankungen

(z.B nach Brustkrebs, Darmkrebs,…)

Ein besonderes Anliegen ist mir die Beratung von PatientInnen nach onkologischen Eingriffen. Chemo- und Strahlentherapie machen oft müde und antriebslos. Schmerzen sind häufige Begleiterscheinungen. In der Fachliteratur zeigt sich, dass durch die medizinische Trainingstherapie bzw. das Durchführen einer regelmäßigen Bewegungstherapie (Heilgymnastik) onkologische Patienten eine wesentlich bessere Lebensqualität aufweisen als jene die keine Therapie in Anspruch nehmen…

Neben einem Trainingsplan werden die Elektrotherapie gegen Muskelschwund, eine unterstützende physikalische Schmerztherapie (TENS, Elektrotherapie, apparative Lymphdrainage, Hochtontherapie) zusätzlich angeboten. Diese physikalischen Therapien sollen die medikamentösen Therapie, die durch den behandelnden Onkologen verordnet wird, unterstützen.

Bewegungsapparat

Die physikalische Therapie baut u.a. auf den Kenntnissen der Spiraldynamik, deren Basis eine gute Fußstatik darstellt. Für einen gesunde kräftige schmerzfreie Bewegung ist auch ein kräftiges Muskelkorsett wichtig mit einem kräftigen Beckenboden als Zentrum. In dieser Ordination wird daher auf eine Kombination verschiedener Methoden (Aufrichtung des Fussgewölbes, Kräftigung des Beckenbodens, Kräftigung der tiefliegenden Musiken (power house) besonders geachtet.

Typische Krankheitsbilder des Bewegungs­apperates

Chronische Wirbel­säulen­beschwerden

Text folgt.

Fersen­sporn

Text folgt.

Achillo­dynien (Achilles­sehnen­verletzung)

Text folgt.

Gelenks­beschwerden

Text folgt.

Fuß­statik­beschwerden

Text folgt.

Muskel­schwäche (De­kondition­ier­ung)

Text folgt.

Therapie­angebote

Stoss­welle

stosswellen

Rasche Hilfe (3-5 Behandlungen) bei bei Sehnenzerrungen, Muskelverletzungen , Gelenksbeschwerden, Fersensporn, Achillensehnenzerrung, Golfer- und Tennisellbogen

Ein Abrechnung kann tlw. von der Kasse übernommen werden.

 

Elektro­therapie

femme

Tens- und NMES-Geräte müssen auf die Erfordernisse des Patienten individuell angepasst und die Parameter entsprechend eingestellt werden. Der Patient wird in die Bedienung des Gerätes eingeschult. Die Elektrotherapie ist schmerzlos applizierbar und wird häufig als Heimtherapie angewendet.

AKUPUNKTUR

akupunktur

Im Sinne einer Regulierungstherapie ist Akupunktur oft hilfreich
• Schädelakupunktur nach Yamamoto
• Chinesische Akupunktur

 

Infusionen, Infiltrationen und Aslan Kur

aslan

Schmerztherapeutisch sind Neuraltherapeutische Anwendungen (Quaddelungen), Infiltrationen und Injektionen als Begleittherapie sinnvoll. Infusionen werden aufgrund der Laborergebnisse zusammengestellt und Ihnen angeboten. Wir beraten auch hinsichtlich der Aslan Kur als Injektionskur.

Heil­gymnastik

beckenboden

• Verschiedene Faszientechniken
• Manuelle Medizin sowie
• heilgymnastische Übungen
können als Heimtherapie gezeigt werden. Es wird nach trainingstherapeutischen Gesichtspunkten und unter Einbeziehung von der „core stability“ durch Training der Beckenbodenmuskulatur und Bauchmuskulatur eine Entlastung von Gelenken und Muskelkraftzugewinn angestrebt.

HEIM­THERAPIE­GERÄTE

blue-tens

Ein wesentlicher Schwerpunkt dieser Ordination ist die fachkundige Beratung, welche Heimtherapiegeräte angewendet werden können, um z.B. schmerzreduzierend wirken zu können.
Es erfolgen:
• eine adäquate Beratung und
• Erstanwendungseinschulung
Geräte wie z.B.
• Tens
• apparative Lymphdrainage
Hochtontherapie
• schmerzreduzierende NMES (Neuromuskuläre Elektrostimulation) zur Bewegungsinduzierung
können in der Folge zuhause nach individueller Zeiteinteilung angewendet werden.